Österreichs Bundesheer

Heeres-Sportwissenschaftlicher Dienst

Der Heeres-Sportwissenschaftliche Dienst des Heeres-Sportzentrums hat durch Einbindung hochqualifizierter Absolventen einschlägiger Studienrichtungen (Militärwissenschaftliche Experten) die Grundlagen für die Körperausbildung unter Ausnützung der Synergieeffekte zwischen Leistungssport und Wissenschaft zu erarbeiten.

Militärsportwissenschaftliche Grundlagenarbeit

Soldaten beim Leistungstest am Ergometer.
Soldaten beim Leistungstest am Ergometer.

Das Referat Miltiärsportwissenschaftliche Grundlagen (drei Sportwissenschaftler) beschäftigt sich mit sportwissenschaftlichen Fragestellungen zur körperlichen Leistungsfähigkeit im militärischen Bedingungsgefüge sowie in speziellen Bereichen des Leistungssports.

Projekte und Studien:

  • Entwicklung und Evaluierung von Trainingsmodelen zur Optimierung der körperlichen Leistungsfähigkeit von Soldaten
  • Belastungsanalysen zur Ableitung körperlicher Anforderungsprofile (Gebirgssoldaten, Kampfmittelbeseitiger, etc.)
  • Entwicklung und Evaluierung von Leistungsnormen im Bereich der Personalrekrutierung
  • Leistungsanalysen und Trainingskonzepte für Piloten und Bordtechniker
  • Planung Entwicklung und Evaluierung der Dienstvorschrift für die Körperausbildung im Heer
  • Leistungsdiagnostische Untersuchung:
    • - Fit-Checks
    • - Fit-Seminare
    • - Athleten-Betreuungswoche
  • Kooperation
    • - Forschungsprojekt Leistungsmedizin
    • - Humanfaktorgruppe Eurofighter Typhoon
    • - Institut für Sportwissenschaften UNI Wien & UNI Graz
  • Partnerschaft zwischen Heeres-Sportzentrum und ÖBB TS:
    • - Marathon-Vorbereitung ÖBB "Vienna City Marathon" (2007,2008,2009).

Referat Fachinformationenstelle und Medien

Das Referat Fachinformationsstelle und Medien hat primär die Aufgabe, Dokumente unter dem Blickwinkel der körperlichen Leistungsfähigkeit von Soldaten aus den Bereichen Militär in Verbindung mit Sportwissenschaft, Sportpraxis, Methodik und Struktur zu sammeln, zu sichten, systematisch abzulegen und nach erziehungswissenschaftlichen Richtlinien aufzubereiten.

  • Führung einer Sportfachbibliothek, Erzeugung von Informationsfoldern, modernen Unterrichtsmedien und -materialien (Lern-CDs, Videoclips und Ausbildungsunterlagen).
  • Planung und Mitarbeit bei der Erstellung und Überarbeitung der Dienstvorschrift für die Körperausbildung.
  • Publikationen:

    Referat Lehre

    Die Aufgaben des Referats Lehre sind vor allem die komplexe Aus- und Fortbildung des Sport-Fachpersonals sowie die Veranstaltung von Seminaren (Fitness-Seminare - "Präventives Bewegungstraining") und Kaderfortbildungen. Ebenso unterstützt das Fachpersonal die heeresinternen Akademien und Schulen bei der Durchführung der Körperausbildung.

    Weiterführende Informationen:

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt